Skip to main content

Laufbänder für jeden Zweck

Die besten elektrischen Laufbänder

Die besten elektrischen Laufbänder

Die besten elektrischen Laufbänder
Wir befinden uns inmitten einer technologischen Revolution: Unsere alltäglichen Geräte werden zunehmend elektrisch, was viele Vorteile mit sich bringt. Auch in der Laufbandindustrie zeigt sich dieser Wandel, und die elektrischen Modelle bieten ein professionelles Lauftraining für zu Hause.

Aber was unterscheidet ein elektrisches Laufband von einem klassischen mechanischen Modell? Welche Vorteile gibt es und worauf sollte man beim Kauf achten? Diese und weitere Fragen werden in diesem Artikel beantwortet. Zudem stelle ich Dir die besten elektrischen Laufbänder vor. Viel Spaß!

Laufband

Ein elektrisches Laufband ist besonders für erfahrene Läufer die ideale Wahl! Welche Modelle sind empfehlenswert?

Laufband: elektrisch oder mechanisch?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen elektrischen und mechanischen Laufbändern. Während bei mechanischen Modellen die eigene Muskelkraft das Laufband bewegt, sorgt bei elektrischen Modellen ein Motor dafür. Aber welche Vorteile bringt das mit sich?

Laufbänder bei Amazon ansehen

Bei mechanischen Laufbändern muss man eine gewisse Kraft aufbringen, um die Fersen vom Boden abzudrücken und vorwärtszukommen. Ein elektrisches Laufband bewegt den Untergrund jedoch automatisch unter den Füßen, was deutlich weniger Kraft erfordert.

Es ist sogar so, dass man sich bei mechanischen Laufbändern oft an den seitlichen Handgriffen festhalten muss, um die Kraft optimal zu übertragen. Viele Läufer bemängeln dies, da es nicht dem natürlichen Laufgefühl entspricht.

Du denkst vielleicht: „Kraftaufwand ist doch gut! Mechanische Modelle sorgen also für ein intensiveres Training.“ Das stimmt, jedoch kann man bei elektrischen Laufbändern einfach die Steigung verstellen, was ebenfalls ein Muskeltraining ermöglicht.

Die Funktionsvielfalt ist bei elektrischen Laufbändern also deutlich größer. Von Muskeltraining bis Ausdauersport ist alles möglich! Auch Geschwindigkeiten bis zu 20 km/h oder mehr sind erreichbar.

Solche Sprintgeschwindigkeiten sind ideal für Intervalltraining. Mechanische Laufbänder erreichen diese Geschwindigkeiten kaum, was sie eher für Geh- und Lauftraining geeignet macht.

Elektrische Laufbänder bieten zudem oft vorinstallierte Trainingsprogramme und ermöglichen eine individuelle Anpassung an den eigenen Laufstil. Mechanische Laufbänder bieten hier weniger Möglichkeiten und können besonders für erfahrene Läufer schnell langweilig werden. Auch der Spaßfaktor und die Motivation spielen eine Rolle!

Wie Du siehst, bieten elektrische Laufbänder viele Vorteile. Ein kleiner Nachteil: Durch die Elektronik und die vielen Trainingsprogramme sind sie oft teurer. Angesichts der zahlreichen Vorteile ist das aber vertretbar!

Auf einen Blick: Vorteile von elektrischen Laufbändern

– Natürlicheres Laufgefühl
– Höhere Funktionsvielfalt / individuelles

Training
– Höhere Geschwindigkeiten möglich
– Mehr Abwechslung / größerer Spaßfaktor

Darauf musst Du beim Kauf eines elektrischen Laufbands achten

Die besten elektrischen Laufbänder Der Motor

Der Motor ist das Herzstück eines elektrischen Laufbands und sollte sorgfältig gewählt werden! Leider wird oft nur auf die äußeren Daten geachtet, ohne das Innenleben zu prüfen. Die Motorleistung ist jedoch entscheidend!

Warum? Laufbänder werben oft mit Höchstgeschwindigkeiten von 20 km/h oder mehr. In der Praxis erreichen sie diese Geschwindigkeiten jedoch häufig nicht. Warum? Der Motor ist zu schwach! Die angegebenen Höchstgeschwindigkeiten beziehen sich auf die Nutzung ohne Belastung. Mit zusätzlichem Körpergewicht kann der Motor diese Geschwindigkeiten nicht erreichen und nutzt sich schneller ab. Die Lebensdauer des Laufbands wird verkürzt.

Es ist wichtig, auf einen starken Motor zu setzen.
So stark sollte der Motor sein
Ich empfehle eine Mindest-Dauerleistung von 2 PS. Mit 3 PS bist Du auf der sicheren Seite!

Die besten elektrischen Laufbänder Die Lauffläche

Ein entscheidender Punkt ist die Größe der Lauffläche. Ist sie zu kurz oder zu schmal, steigt das Verletzungsrisiko. Ein Fehltritt oder Stolperer kann schlimme Folgen haben und Dich wochenlang außer Gefecht setzen.

Besonders bei günstigen Laufbändern ist die Lauffläche oft zu klein. Das beeinträchtigt den Laufstil und erhöht die Unfallgefahr.

Wie groß sollte die Lauffläche sein?

Eine Breite von mindestens 50 cm und eine Länge von mindestens 130 cm, besser noch 140 cm, sind empfehlenswert.

Die Steigung

Ein natürlicher Laufstil ist wichtig! Wie können wir das sicherstellen? Einer der größten Unterschiede beim Laufen im Freien ist der fehlende Gegenwind auf dem Laufband. Dieser bietet Widerstand und Kühlung, die auf dem Laufband fehlen.

Auch das Abrollen der Füße ist anders. Beim normalen Joggen muss man Kraft aufbringen, um sich vom Boden abzudrücken. Auf einem elektrischen Laufband bewegt sich der Untergrund automatisch, was weniger Kraft erfordert.

Um das Laufen auf dem Laufband möglichst natürlich zu gestalten, wird eine kleine Steigung empfohlen. Standardmäßig sollte man eine Steigung von 1-2% einstellen. Das geht bei elektrischen Laufbändern ganz einfach per Knopfdruck.

Die aktuell besten elektrischen Laufbänder

Das FITFIU Fitness MC-200 Laufband gehört zu den Bestsellern bei Amazon. Warum? Es erfüllt alle wichtigen Kriterien! Der Motor hat eine Dauerleistung von 1500W und eine maximale Leistung von 2 PS. Geschwindigkeiten bis zu 14 km/h sind möglich, was auch erfahrene Läufer fordert.

Die Steigung ist bis zu 20% verstellbar und 12 Trainingsprogramme bieten Abwechslung für alle Sportler. Die Lauffläche ist 40 cm breit und 110 cm lang, was ein sicheres Training gewährleistet. Ein Dämpfungssystem sorgt für zusätzliche Sicherheit.

Das Laufband ist zudem klappbar und platzsparend. Für den Preis gibt es kaum ein vergleichbares Modell.

Ein weiteres empfehlenswertes Modell ist das Sportstech F37 Profi Laufband. Es bietet ähnliche Eckdaten wie das Fititito Modell. Der Motor hat 7 PS Maximalleistung und 3,5 PS Dauerleistung. Die maximale Geschwindigkeit ist mit 20 km/h etwas höher, aber immer noch ausreichend. Die Steigung ist bis zu 15% verstellbar.

Laufbänder bis 500 Euro

Laufbänder 500 – 1000 €

Laufbänder 1000 bis 2000 €

Laufbänder über 2000 €

Klappbare Laufbänder

Schreibtisch Laufbänder

Laufbänder mit Steigung



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *